Bio-Lexikon

 

Alle unsere Produkte unterliegen vom Anbau bis zur Verarbeitung einer lückenlosen und strengen Qualitätskontrolle. Unsere Erzeugnisse werden regelmäßig von unabhängigen Lebensmittel-Laboren geprüft und tragen das EU-Bio-Siegel, sowie das Siegel "gentechtnikfrei".

 

In unserem folgenden kleinen Bio-Lexikon können Sie sich über diese und weitere einzelne Siegel ausführlich informieren.

 

Bio-Siegel Logo

Bio-Siegel (>> www.bio-siegel.de)

 

Seit September 2001 können Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft mit dem staatlichen Bio-Siegel gekennzeichnet werden. Das kleine sechseckige Zeichen mit dem Schriftzug "Bio" schafft Klarheit, Einheitlichkeit und Orientierung bei Bio- bzw. Öko-Produkten. Nur Erzeuger und Hersteller, die die Bestimmungen der EG-Öko-Verordnung einhalten und sich den vorgeschriebenen Kontrollen unterziehen, dürfen ihre Produkte als Bio- oder Ökoware verkaufen und mit dem Bio-Siegel kennzeichnen.

 

In der EG-Öko-Verordnung ist unter anderem Folgendes festgeschrieben:
- Verbot der Bestrahlung von Öko-Lebensmitteln
- Verbot gentechnisch veränderter Organismen
- Verzicht auf Pflanzenschutz mit chemisch-synthetischen Mitteln
- Verzicht auf leicht lösliche, mineralische Dünger

 

Gentechnikfrei Logo

Ohne Gentechnik

 

Über 70 Prozent der deutschen Verbraucherinnen und Verbraucher lehnen gentechnisch veränderte Lebensmittel strikt ab. Dieses Siegel garantiert Ihnen, dass es sich bei unseren verwendeten Rohstoffen weder um gentechnisch veränderte Organismen (GVO) handelt, noch dass sie unter Verwendung anderer gentechnisch veränderter Organismen hergestellt wurden. Unsere Produkte entsprechen damit den gültigen, aktuellen EU-Verordnungen für gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel.

 

Doch dies allein reicht uns nicht: Im Rahmen unseres hohen Qualitätssicherungssystems überprüfen wir verschiedene Rohstoffe wie Mais und Soja regelmäßig auf Basis der strengen GVO-Standards in unabhägigen, speziell zertifizierten Laboren.

 

Fairtrade Logo

Fairtrade (>> www.transfair.org)

 

1992 startete der gemeinnützige Verein TransFair seine Arbeit mit dem Ziel, benachteiligte Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika zu fördern und durch den Fairen Handel ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Der Verein vergibt sein Siegel für fair gehandelte Produkte. TransFair zeichnet Produkte mit seinem Siegel aus, die zu festgelegten fairen Bedingungen gehandelt wurden.

 

demeter Logo

Demeter (>> www.demeter.de)

 

Demeter steht für Produkte der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise, die als nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung dafür sorgt, dass die Humusschicht kontinuierlich wächst. Das beweisen unabhängige Forschungsarbeiten, die über mehr als 20 Jahre die Unterschiede zwischen konventionellem, biologisch-organischem und im biologisch-dynamischem Anbau untersucht haben.

 

Die Demeter-Gemeinschaft setzt von der Erzeugung über die Verarbeitung bis in den Handel höchste Qualitätsmaßstäbe. Durch selbst hergestellte, feinstofflich wirkende Präparate aus Mist, Heilpflanzen und Mineralien wird die Bodenfruchtbarkeit in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft nachhaltig gefördert und das charakteristische Aroma der Lebensmittel voll entwickelt.

 

Als internationale Bio-Marke ist Demeter auf allen Kontinenten vertreten. Von Argentinien bis Ungarn wird in 38 Ländern auf über 3500 Betrieben mit rund 100 000 Hektar Fläche nach den konsequenten Demeter-Richtlinien anerkannt biologisch-dynamisch gewirtschaftet. Der weltweite Umsatz mit Demeter-Produkten wird auf rund 220 Millionen Euro geschätzt.